Chronik Turnverein Orken 1896 e.V.

Hier finden Sie die Kurzübersicht über die letzten 125 Jahre +

 

Jahr Ereignis
1896 Gründung (wann und wo ist nicht bekannt!) 16 Gründer sind durch die Erinnerung von Ludwig Mertens bekannt. Vereinslokal wurde die Gaststätte Esser (heute Alt Orken) geführt von Heinrich Esser, Mitgründer des TVO
1898 Gründen 8 Mitglieder des Turnvereins das Tambourcorps Orken
1904 Teilnahme am Turnfest Gustorf (Grev. Zeitung vom 28. April)
1905 – 1907 Zeitungsanzeigen über Stiftungsfeste
1908 Fahnenweihe der ersten TVO-Fahne (Ludwig Mertens)
1910 Turner des TVO bilden einen neuen Turn- und Sportverein Orken
1920 Stiftungsfest: Enthüllung der Ehrentafel der im 1. Weltkrieg gefallenen Turnbrüder
1922 25-jähriges Vereinsjubiläum
1923 Eintritt in den Gladbacher Turngau
1924 Zuteilung eines Platzes auf dem Sportplatz der Gemeinde Elsen an der Bahn, hinter dem heutigen Autohaus Bernrath (alter Eisenbahnwaggon)
1924 Gründung einer Turnerinnenabteilung
1925 Turnerjugend des TVO erringt den Gauwimpel
1926 30-jähriges Stiftungsfest mit Festzug durch den Ort, Schauturnen, Wettkämpfen und Tanz
1927 Eintragung in das Vereinsregister
1928 Teilnahme am Deutschen Turnfest in Köln
1930 31. Mai und 1. Juni: Ausrichtung des 8. Bezirksturnfestes
1934 Der Turn- und Sportverein Orken wird auf Veranlassung der Regierung aufgelöst. Das Eigentum geht in den Besitz des TV Orken über
1938 Teilnahme am Deutschen Turnfest in Breslau
1939 – 1945 II. Weltkrieg Vereinsleben kam zum Erliegen
1946 12. Januar: 12 Turnbrüder treffen sich zu einer ersten Besprechung nach dem Krieg in der Gaststätte Stammen (Jägerhof) in Elsen
1946 17. August: erste Mitglieder- und Generalversammlung nach dem Krieg
1946 28. und. 29. September: erstes Nachkriegsstiftungsfest
1949 Nachdem die Turner und Fußballer den Elsener Sportplatz wieder hergerichtet hatten, wurde dieser von der Stadt Grevenbroich an die angesiedelte Kleinindustrie verkauft. Das Training fand jetzt auf dem Hof der Kohlenhandlung der Familie Floh, Richard-Wagner-Straße 80 (heute Holzverarbeitung Groß) statt.
1949 In den Sälen Hausman (Noithausen) und Kirsch (Elsen) wurde geturnt, bevor man wieder eine feste Heimstatt im Saal der Gaststätte Esser (Heute Alt Orken) fand.
Ab 1949 Sportlicher Aufschwung einer sehr erfolgreichen Turnerriege, mit vielen erfolgreichen Teilnahmen und Siegen bei Turnwettstreiten und -Vergleichskämpfen
1953 Teilnahme am Deutschen Turnfest in Hamburg
1955 Teilnahme am Rheinischen Bundesturnfest in Bergisch Gladbach
1956 Gründung Jägerzug Gut Heil
1957 1. April: Baubeginn der ersten vereinseigenen Turnhalle, Zum Türling
1958 Teilnahme am Deutschen Turnfest in München
1959 11. Mai: Richtfest der Gymnastikhalle (alte Turnhalle)
1960 21. und 22. Mai: Einweihung alte Gymnastikhalle
1961 26. Juni: 65 jährigen Stiftungsfest mit Fahnenweihe der neuen Vereinsfahne. Die alte Fahne war nach dem Krieg nicht mehr zu finden.
1963 Teilnahme am Deutschen Turnfest in Essen
1964 Gründung der erfolgreichen Prellballabteilung
1969 Gründung Musikzug TV Orken
1969 30.05. bis 01.06.: Ausrichtung
1969 30.05. bis 01.06.: Ausrichtung des Gauturnfestes
1970 Teilnahme am Rheinischen Landesturnfest in Leverkusen
1971 75jähriges Bestehen des TV Orken
1976 Teilnahme am Rheinischen Landesturnfest in Bergisch Gladbach
1981 Teilnahme am 6. Bundesturnfest in Villach (Österreich)
1983 Erscheinen der 1. Ausgabe der Vereinszeitschrift“Türlingpost“
1984 11. Februar: Hans Winzen stellt in einer Vorstandsversammlung erstmals seine Visionen zum Bau einer Turnhallenerweiterung vor
1985 Teilnahme am Rheinischen Landesturnfest in Jülich
1986 Teilnahme am 7. Bundesturnfest in Krems (Österreich)
1987 Teilnahme am Deutschen Turnfest in Berlin
1988 16. und 17. August: Ausrichtung 10. Westdeutsche Prellballmeisterschaften
1988 12. Dezember: Erster Spatenstich zum Bau der neuen Turnhalle
1989 Gründung der Fußballabteilung (Halle/Hobby)
1990 12. Mai: Grundsteinlegung und Richtfest der neuen Turnhalle
1991 12. August: verstirbt der langjährige 1. Vorsitzende Hans Winzen
1991 7. Dezember: Einweihung Hans-Winzen-Halle
1992 Karl-Heinz Kamps wird zum 1. Vorsitzender gewählt
1992 Gründung Tischtennisabteilung
1992 3 und 4. Oktober: Ausrichtung des Europapokals im Faustball
1993 Teilnahme am 11. Rheinischen Landesturnfest in Bergisch Gladbach
1994 Asiatische Sportart Wushu wechselt vom TK Grevenbroich zum TVO
1994 Maria Winzen wird mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande ausgezeichnet
1994 Ehemaliger Jugendraum in der alten Halle wird zum Kraftraum umgebaut
1994 Teilnahme am Deutschen Turnfest in Hamburg
1995 Generalüberholung der alten Halle
1996 Festveranstaltungen zum 100jährigen Bestehen des TV Orken mit Ausstellung in der Sparkasse Elsen, Nostalgieabend, Verbandstag Gladbacher Turngau, 40 Jahre Jägerzug Gut Heil mit Schützenkönigspaar Horst und Kathi Zimmermann, 19. bis 26.10. Festwoche in der Hans Winzen Halle
1997 Musikzug und Mitglieder des TVO nehmen am Trachtenfestzug des Münchener Oktoberfestes teil
1998 Sascha de Fries wird Deutscher Meister und Vize-Europameister im Kickboxen
1998 Teilnahme am Deutschen Turnfest in München
1999 Maria Winzen wird Ehrenamtlerin der Stadt Grevenbroich des Jahres 1998
2001 Einweihung neue Turnvereinsstandarte
2002 Teilnahme am Deutschen Turnfest in Leipzig
2003 25. Ausgabe der Vereinszeitschrift Türlingpost
2003 Erstmalige Verleihung der neu angeschafften TVO Ehrennadel für sportliche Erfolge. Gestiftet wurde die Nadel von Karl-Heinz Kamps und Heinz-Peter Korte und wird jährlich verliehen.
2004 8. und 9. Mai: Ausrichtung Deutsche Seniorinnen- und Seniorenmeisterschaften im Prellball
2005 Teilnahme am Deutschen Turnfest in Berlin
2007 Heinz-Peter Korte wird zum neuen Präsidenten gewählt, Doris Kummerow wird 1. Geschäftsführerin.
  Der bisherige Vorsitzende Karl-Heinz Kamps wird zum Ehrenmitglied bzw. Ehrenpräsident ernannt.
  Das Tambourcorps Orken schließt sich nach fast 100 Jahren wieder dem TV Orken an.
  Das Tambourkorps Elsen-Fürth schließt ebenfalls sich dem TV Orken an.
2008 Vanessa Guerra (Wushu) Sportlerin des Jahres.
  Erstmals wird der Peter-Holz Pokal verliehen.
  Ausrichtung Westdeutsche WUSHU – Kung Fu Meisterschaften am 29. und 30. März.
2009 Heinz-Josef Brandt (Wushu) wird Stadt-Ehrenamtler des Jahres.
  Udo Holländer belegt den 3. Platz bei den Judoka Weltmeisterschaften der Senioren.
  Teilnahme am Deutschen Turnfest in Frankfurt.
2012 Karl-Heinz Kamps wird Stadt-Ehrenamtler des Jahres 2011.
2013 Auszeichnung für die meisten Sportabzeichenabnahmen bei Vereinen bis 1000 Mitglieder durch Rhein-Kreises Neuss.
2014 50 Jahre Prellballabteilung.
2015 Prellballer steigen in die 1. Bundesliga auf.
  Die kleine Turnhalle bekommt einen neuen Boden.
2016 Hans Mainz (Prellball) wird Stadt-Ehrenamtler des Jahres 2015.
2017 Ausrichtung Jahrgangsturnen Gladbacher Turngau am 6. und 7. Mai.
2018 Handballabteilung des TUS Grevenbroich schließt sich dem TV Orken an.
  Judoabteilung des 1. FC Grevenbroich Süd schließt sich dem TV Orken an.
2019 Festkonzert zum 50jährigen Bestehen des Musikzuges TV Orken 1969 am 18. Mai.
  Neue Abteilungen Body Fit und in Cooperation mit dem AC Ückerath Ringen.
2020 11. März: Schließung des gesamten Turnbetriebs wegen Covid 19 Pandemie.
2021 Absage Jubiläumsfeierlichkeiten am 29.01.2021 Januar wegen der Covid Pandemie
  Februar – September: Erneuerung der Hallenheizung
  Juli – August: Ausbau der Glasbausteine und Einbau wärmegedämmter Fenster
  Oktober: Dachsanierung alte Halle und Hausmeisterwohnung. Diese Maßnahmen wurden durch das Land NRW gefördert.
  11. Dezember: Corona-Boosterimpfung des TVO Mitglieder und deren Angehörige durch Dr. med. Stephan Mertens und Ehefrau Dr.med. Angela Schmidt-Mertens. Ca. 120 Mitglieder wurden geimpft
  17. Dezember: Der Festakt „125 Jahre Turnverein Orken 1986 e.V.“, der wegen der andauernden Corona-Pandemie auf Samstag, den 29. Januar 2022 verlegt war, wurde auf der Vorstandssitzung am 17. Dezember wegen der neuen Omikron-Variante und den daraus resultierenden Schutzbestimmungen abgesagt.
  28. Dezember: Weitere Einschränkung des Sportverkehrs im Innenbereich! Es gilt die 2G-Plus-Regel, d.h. Immunisierte müssen bis auf Weiteres zusätzlich einen aktuellen, negativen Schnelltestnachweis, der nicht älter als 24 Stunden ist, vorweisen!
2022 05. April: Mitgliederversammlung mit struktureller Beitragsanpassung ab